Galileo Galilei
Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Archiv für die Kategorie „Techniken“

Ist eine Revival der Englischen Sprache ohne Coach oder Kurs möglich? Oder, kann ein Telekolleg einen Kurs ersetzen? Fragen über Fragen. Also surfe ich wieder einmal bei Bayern alpha und treffe spontan auf den Cowboy.

Während ich grinsend den Video-Clip verfolge, gehen bei mir die Erinnerungslämpchen an.

http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/sendungen/grundkurs-englisch/9-call-a-cowboy102.html

Schauen wir doch mal, wann die nächste Lektion gesendet wird? Heute 18.00 Uhr.

„The AL trainer is a guide on the side and not a sage on the stage“ (Helga Weiss)

Accelerated Learning macht Spass und führt zu optimalen Lernergebnissen, weil es die Lerner dort packt, wo LERNEN beginnt, bei der Motivation.

2009 hatte ich das Glück, Tom Meier und die Methode Accelerated Learning persönlich kennenzulernen. Umso mehr freut es mich, dass The Center For Accelerated Learning im September einen „Train the Trainer Workshop“ am Tankumsee anbietet.

LERNEN braucht vielerorts neue Impulse. Accelerated Learning optimiert das Lernpotential in Organisationen.

Einfach mal reinschauen: http://www.alcenter-europe.de .

PS: Auch beim Sprachenlernen hat sich AL bewährt.

Learning Autostadt

Eigentlich ist er schon längst wieder fällig, der Besuch in der Autostadt. Ideenreichtum, Kreativität, neues LERNEN – all das verbinde ich mit der Autostadt. Und jetzt habe ich sogar einen Weg gefunden, wie die Autostadt mein ENGLISCH bereichern kann. Faszinierend …

Die Autostadt lädt ihre Besucher zu einer Reise in die Welt der Mobilität ein. In einer zauberhaften Parklandschaft schaffen Architektur, Design und Natur einen Rahmen für vielseitige Attraktionen, heißt es. Und so ist es auch. Ich war nun schon etliche Male in der Autostadt und bin jedesmal wieder von dem Ideenreichtum überrascht und begeistert.

Doch etwas ist diesmal anders. Sollte das an dem Touristenführer für die Autostadt in Deutsch/ Englisch liegen? Altbekannte Formulierungen öffnen ins Englische übersetzt neue Horizonte …


Autostadt

Attraktionen – Von Auto-Design bis Fahrtraining: Die 80 besten Tipps
Attractions – From car design to driver training: 80 of the best tips

Genuss – Alle Restaurants auf einen Blick
Culinary Delights – A review of all restaurants

Movimentos – Die Festwochen der Superlative
Movimentos – The Autostadt´s festival of dance and culture

Hört sich das nicht gut an? Auch wenn die Festivalwochen schon längst vorbei sind, gibt es vieles zu entdecken. Das Zeithaus zum Beispiel

ZeitHaus
Meilensteine der Automobil-Entwicklung, inszeniert in Räumen, die der Wiener Peter Kogler als begehbares Gesamtkunstwerk gestaltet hat. Die Zeitreise beginnt im oberen Stockwerk mit einem Nachbau des originalen dreirädrigen Benz-Motorwagen von 1886…
Auf Führungen geben die Guides viel Hintergrundwissen preis.

ZeitHaus
This multi-brand museum presents milestone vehicles, each significant in the development of the car. Viennese artist Peter Kogler created a piece which envelops the collection ensuring a minimum of clutter and an arresting interplay between art und maschine. A reproduction of the first car, the tree-wheeled Benz patend motor (1886) leads the exhibition …
The museum is a treat for automobile enthusiasts. Guides bring a wealth of knowledge to this tour.

Jetzt genug der Werbung – selber schauen www.autostadt.de .

(Quelle: Merian extra Autostadt)

When it is learning a new language!

Der Themse-Mörder – zweiter Versuch. Während Inspector Hudson auf der Suche nach dem Mörder ist, versuche ich mich auf das Kochen von Spagettis zu konzentrieren und stelle fest, das ist nicht der richtige Weg. Also noch ein Anlauf. Rauf aufs Sofa, Stöpsel in die Ohren und Buch vor die Nase.

Die Story: Eine junge Frau in einem blauben Designerkleid wird tot an der Themse gefunden. Sie ist das zweite Opfer, das binnen weniger Wochen am Ufer des Flusses aufgefunden wird. Die Mordwaffe, der zum Kleid passende Gürtel. Und wieder hat der Mörder den Gürtel mit einer verschlüsselten Nachricht an Scotland Yard geschickt. Nach und nach entpuppt sich, dass der Mörder seine Morde wie ein Kunstwerk kreiert und bringt so den Inspector auf seine Spur.

Hören und lesen zu gleichen Zeit bringt mir sehr viel Spaß und ist sehr effektiv, weil ich so das Klangbild gleich mit dem entsprechenden Wortbild verknüpfen kann.

„When does a dog say ‚moo‘ ?“ stört Rita mein Lesestündchen. Verdutzt gucke ich sie an – kuhmäßig. Sie kann sich vor Lachen gar nicht mehr einkriegen. „When it is learning a new language!“ kichert sie und hält mir das Buch „Fun for Kids – Englisch mit Witzen“ vor die Nase. Was für eine Alternative …

Die Jagd nach dem Mörder ist mit einigen textbezogenen Übungen zum Überprüfen des Hörverständnisse verbunden, was so viel heißt wie, keine Kühlschrankvokabel heute … !


Der Themse-Mörder
Lernkrimi Englisch, www.compactverlag.de

Fun für Kids – Englisch mit Witzen
www.langenscheidt.de/kids

Spannend Sprachen lernen

Erlebniswelten schaffen –  Heute wollte ich den Spass am LERNEN endlich wieder aus dem Wandschrank holen. Ich hatte Lust auf etwas Neues, etwas Knisterndes.

Also CD einlegen und los. „Der Themse Mörder“ – ein spannender Lernkrimi vom Compact Verlag. Im Begleitbuch – die komplette Story zum Mit- und Nachlesen.

Während iTunes noch damit beschäftigt ist, den Aktionsradius des Themsemörders auf den iPod zu beschränken, widme ich mich dem Büchlein. So, so, Lernkrimis gibt es also auch für Mathematik und Physik. Erinnerungen an die Tristesse meiner Schulzeit flackern auf, doch schon reißt mich eine düstere Stimme aus meinen Tagträumen.

„Horrible Discovery“ dröhnt es aus den Lautsprechern und mir läuft eine Gänsehaut den Rücken runter …


Lernkrimi

bookshop, bookstore – Buchladen
audio book – Hörbuch
crime thriller, detective story – Krimi
author – Autor
a higly quotable author – ein gern zitierter Autor
to write – schreiben
to read – lesen
I want to read in peace. – Ich möchte in Ruhe lesen.
I love to read. – Ich lese gern.

novel – Roman
historical novel – Historischer Roman
love story – Liebesgeschichte
life story – Lebensgeschichte
romantic movie – Liebesfilm
romantic – der Romantiker / romantisch
science fiction novel – Sciencefictionroman

noble intention – gute Absicht

television, TV – Fernseher
What´s on TV? – Was gibt es im Fernsehen?
independent television – privates Fernsehen

Die Kühlschrank-Vokabeln: Lernkrimi

Eile mit Weile …

Jetzt hat es mich wirklich kalt erwischt. Meine Reise steht kurz bevor und …

Mein Englisch lernen ist seit mindestens zwei Monaten stark ins Hintertreffen geraten. Kaum fällt die regelmäßig Routine durch den Trainer weg und schon fällt Frau in das alte Muster zurück – nämlich so gut wie nichts tun. Mit Selbstlernkompetenzen hat das kaum etwas zu tun.

Doch es gibt auch Hoffnung. Immerhin verfüge ich über einen Basiswortschatz und auf dem kann ich aufbauen.

Und dann wurde ich durch meinen Reiseführer „Iwanowski´s USA-Grosse Seen“ auch noch auf die kulturellen Unterschiede aufmerksam gemacht. Dieses Thema war mir bisher gar nicht in den Sinn gekommen – zu sehr hatte ich mich mit den Indianern beschäftigt und nicht mit den Amerikanern. Und just zu diesem Zeitpunkt flatterte die Einladung zu einem Infoabend „Erfolg durch interkulturelle Kompetenz“ in mein Haus.

Es war ein sehr interessanter Abend. Ich, die sehr gern das private Gespräch mit Menschen sucht und sich mühsam daran gewöhnt hat, bei geschäftlichen Besprechungen möglichst gleich auf den Punkt zu kommen, erfahre, dass diese Vorgehensweise eine ganz besondere Eigenart der Deutschen ist. Im Ausland geht es nicht immer sofort um das Geschäft, sondern das zwischenmenschliche Gespräch steht im Mittelpunkt. Erst nach dem Freundlichkeiten ausgetauscht worden sind, kommt man auf das Geschäftliche zu sprechen. Für einen Deutschen sehr ungewöhnlich. Was bedeutet das für mich? Wenn ich also meinen IPod mit dem Hörbuch-Lektion zum Thema SmalTalk präpariere, habe ich vielleicht gute Chance doch noch ins Gespräch zu kommen.

Noch etwas habe ich an diesem Abend kennengelernt: das Seminarschauspiel. Ein Schauspieler spiegelt die Eigenheiten des Schülers und eröffnet ihm so die Möglichkeit, sein nonverbales Verhalten zu ändern und zwar jeweils auf die Sitten und Gebräuche der Kultur hin, mit der er geschäftlich in Kontakt kommen will. Eine wirklich wirkungsvolle Methode, sich selbst kennenzulernen.

Den ganzen Vormittag bin ich unruhig hin und her gelaufen und habe mich gefragt, wie ich jetzt weiter verfahren soll. Es gibt keine schnelle Lösung. Im Moment kann ich nur auf meine eigenen Kompetenzen vertrauen und darauf, dass ich mich einer Reisegruppe angeschlossen habe – also nicht ganz allein vor dem Problem stehe. Über Wege, wie ich weitermachen kann, um eines Tages doch einmal fließend Englisch sprechen zu können, werde ich nach meiner Reise nachdenken.

Nun reise ich doch „In Sandalen nach Alaska“ oder besser als Sprach-Greenhorn nach Kanada/USA – schade.

„Die Natur der Menschen lässt sie einander nah sein, doch die Gebräuche halten sie voneinander fern.“

Konfuzius

Altbekanntes neu entdeckt – Rezepte auf englisch

Urlaubstage bringen oft frischen Wind in das Alltagsgetriebe, auch wenn man einen Teil seines Urlaubs in den heimischen Gefilden verbringt. Endlich hat man Zeit neue Dinge auszuprobieren.

Auf meiner letzten Shopping-Tour habe ich das Kochbuch „modern german cooking“ von Dr. Oetker erstanden und nun weht ein anderer Wind in meiner heimischen Küche.

Der Dr. Oetker Verlag ist bekannt für Kochbücher mit wirklich guten, praxiserprobten Rezepten und so kommt auch dieses Kochbuch mit frischen Anregungen und appetitanregenden Vorschlägen daher. Die Aufmachung ist modern und inspirierend. Das alle Texte in englisch sind, ist plötzlich keine Barriere mehr. Im Gegenteil – das Buch ist eine Herausforderung, die man gerne annimmt.

Besonders die begleitenden Texte haben es mir angetan: „Mother´s potato salad – Those checking out of Mother´s Hotel will probaly have just moved in on their own. They are missing a cuisine which no restaurant can offer them. So when you feel homesick, this is the perfect comfort food.“ oder „Chicken broth – Are you lovesick? Do you have a cold? Chicken broth is the answer to almost any ailment. But even if you are not suffering from anything, you will still enjoy this most classic of soups.“ Klingt das nicht vielversprechend?

Heute werde ich die „Chinese noodles with vegetables“ ausprobieren. Ich freue mich schon richtig auf dieses leichte und leckere Gericht.

Weitere interessante Rezepte gibt es unter: http://allrecipes.com/ .

Fazit:
ENGLISCH LERNEN in den Alltag einbauen kann sehr viel Spaß machen !

Bücher:
German Cooking Today. Reiseausgabe/Softcover

Das Kochbuch meiner Wahl heißt: „modern german cooking“ von Dr. Oetker. Leider stellt Amazon noch keinen Link für weitere Informationen zur Verfügung.

Die Attraktivität des Alltäglichen …

Von Zeit zu Zeit benötigen wir eine Auszeit, um dem Alltäglichen zu entfliehen. Meist planen wir diese Auszeit als Urlaub und hoffen so, den Kopf endlich wieder frei zu bekommen. Manchmal werden wir aber auch von heute auf morgen aus dem Alltag gestoßen und uns wird unfreiwillig eine Auszeit verordnet. Wie auch immer – eine Auszeit erlaubt die Reflektion des eigenen Tuns, der eigenen Ziele und des bisher Erreichten aus einer anderen Sicht.

Mein Englisch-Projekt war ins Stocken geraten. Erst meine „Auszeit“ machte es mir möglich, mit frischem Mut und neuem Elan weiterzumachen.

Der Reiz der Normalität

Kehrt man zurück in die Normalität des eigenen Lebens und Lernens und ist man offen für das Besondere im Alltäglichen, kann man so einige Überraschungen erleben:

  • Podcasts aktualisieren – Dieses Mal brauchte ich Leo beim Abhören kein einziges Mal bemühen. Alle Texte konnte ich problemlos verstehen.
  • Die neue Spotlight – Auf der Terrasse sitzen, den Sonnenschein genießen und in den Neuigkeiten stöbern. Echt chillig.
  • Den Film „Was Frauen wollen“ gemeinsam mit der Freundin auf englisch ansehen. Zwar verstehe ich nicht alles, doch die Schauspieler wirken wesentlich authentischer und vor allem das gemeinsame Rumalbern und Lachen – einfach nur gut.
  • Die angefallenen Mails übersetzen und beantworten – Habe ich dafür sonst nicht immer viel mehr Zeit benötigt?

Das Englisch lernen in den Alltag einzubauen hatte Früchte getragen. Dies nach meiner Auszeit als etwas ganz normales zu erleben, hat etwas Reizvolles. Es macht mich zufrieden und glücklich.

Die Attraktivität des Besonderen

Auszeit – freie Zeit – neue Ideen – viele Inspirationen.

Hier einige Ideen, die jetzt auf ihre Umsetzung warten:

  • Das englische Kochbuch testen. Erstanden während des letzten Stadtbummels in Braunschweig.
  • Dem Sender BBC einen der vorderen Kanal-Plätze auf der Fernbedienung ( Fernseher) zuweisen. Regelmäßig Nachrichten hören (sehen) und am Ball bleiben.
  • Star Trek Filme ansehen und dann als eine Art Hörbuch auf englisch hören, z. B. beim Autofahren oder bei sonstigen manuellen Tätigkeiten. Ein Tipp von Vera Birkenbihl und eine Idee, die mich als Trekkie voll begeistert. Leider haben wir diese Filme nur auf Video …

Auszeiten sind nötig! Wenn der Geist immer nur auf Hochtouren läuft, haben wir oft das Gefühl „Nichts geht mehr!“. Gerade beim LERNEN schaffen Auszeiten Raum für Neues oder unterstützen die Verankerung des bisher Gelernten im Gehirn.

Regelmäßig Podcast hören …

Neugierig geworden durch die verschiedenen Angebote von iTunes und einem Bericht über Podcasts war es eines Tages soweit. Jetzt wollte ich endlich einen Englisch-Podcast live erleben.

Was ist ein Podcast? Podcasts kann man als Radio- oder Fernsehsendungen auffassen, die sich unabhängig von der Sendezeit abspielen lassen. Podcasts sind in der Regel kostenfrei und werden über einen Feed (meist RSS) bezogen(Podcast abonnieren). Man abonniert den Podcast seiner Wahl und wird dann regelmäßig über die neusten Episoden (die einzelnen Sendungen eines Podcasts) informiert. Doch anders als bei einem Zeitschriften-Abo besteht keine Vertragsbeziehung zwischen Anbieter und Abonnenten.

Vorteile für den Fremdsprachenunterricht:

  • Bei Podcasts handelt es sich um aktuelle, authentische Audio- und Videodateien.
  • Für Anfänger gibt es Podcasts mit langsam gesprochenen Interviews, Nachrichten oder vorgelesene Gedichte, Märchen und Erzählungen.
  • Podcasts schulen das Gehör,  machen die Sprache lebendig und können sehr abwechslungsreich sein.

Also Notebook an, iTunes öffnen und im iTunes Store den Podcast von Spotlight suchen und abonnieren. So leicht geht das. Viele Podcasts lassen sich auch ganz normal als Audio-Datei von einer Web-Seite downloaden.

Kurzweilig und interessant kommt er daher, der Spotlight podcast. Einmal in der Woche präsentiert Inez Sharp ein 5-Minuten-Audioprogramm mit Informationen und Tipps rund ums Englisch lernen. Interessante Reportagen oder Interviews, Grammatik-Tipps und „Falsche Freunde“ – kurz der Podcast hat viel zu bieten und macht Spaß. Einmal in der Woche darf ich mich jetzt auf diesen wirklich erfrischenden Appetithappen freuen. 

Nun bin ich gespannt auf die Audio-CD zum Magazin. Sollte sie als ebenso kurzweilig und interessant erweisen, wäre das eine prima Ergänzung zu meinem Hörvergnügen.

Allerdings mein Sprechproblem: Selbst aktiv Texte formulieren und sicher mit einem Gesprächspartner kommunizieren, werde ich damit wohl nicht lösen.

Weitere Informationen unter: www.spotlight-online.de/podcast.

Voller als voll geht nicht …

Gestern traf ich Jan-Hendrik. Es kam gerade von einer Betriebsreise aus Tennessee zurück.
„Und wie kommst du mit dem Amerikanischen klar?“ fragte ich ihn, nachdem wir uns begrüßt hatten.
Er seufzte: „Eigentlich ganz gut. Nur wenn die Einheimischen anfangen in ihrem Dialekt zu reden, verstehe ich rein gar nichts. Allerdings mach mir die vielen Fachvokabeln Sorgen. Sie wollen einfach nicht hängenbleiben. Dabei hatte ich früher nie Probleme damit, mir Fachbegriffe zu merken! Ob das das Alter ist?“
Beruhigend versicherte ich ihm, dass es mir mit meinen vielen Englisch-Vokabeln im Moment genauso ginge.
„Das Alter kann es nicht sein, denn die neusten Studien zeigen, dass man auch im Alter gut lernen kann. Also ich denke, es ist dieses Übermaß an Informationen mit denen wir uns Tag für Tag auseinander setzen müssen,“ antwortete ich und dachte unwillkürlich an meinen Computer.

Immer wenn er mit neuen `feinen` Programmen gefüttert wurde, war plötzlich der Arbeitsspeicher zu klein. Aus meinem superschnellen, schönen Porsche-PC wurde dann eine langsame, träge Ente.  Zum Glück konnte man Speicherchips nachrüsten und so den Computer wieder in Fahrt bringen. Doch wie sah das mit meinem übervollen Arbeitsspeicher im Gehirn aus?
Fand die Verarbeitung meiner Vokabeln vielleicht auch nur tröpfchenweise statt, weil mein Arbeitsspeicher zu klein war?

Arbeitsspeicher – Gehirn – Gedächtnis!
Doch manchmal funktioniert mein Gedächtnis ganz gut! Ich erinnerte mich an einen Artikel aus der Zeitschrift GEISTIG FIT. Mit dieser Zeitschrift vermittelt die Gesellschaft für Gehirntraining e.V. effiziente Theorien und praktische Maßnahmen zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit. Ihre Aktivitäten beziehen sich auf ein sogenanntes Kontrolliertes Arbeitsspeicher Management (K.A.M.). Als Komponenten des sogenannten Arbeitsspeichers werden die Merkspanne und die Informationsgeschwindigkeit beschrieben. Beides kann man messen und beides kann man trainieren.

Mit täglich 5 bis 10 Minuten Mentalen Aktivierungstraining soll sich die geistige Leistungsfähigkeit und damit die Basis für Konzentration, Aufmerksamkeit, schnelles Lernen und ein gutes Gedächtnis, gezielt verbessern lassen.

5 – 10 Minuten Training zusätzlich zum Vokabel lernen??? Allerdings ohne etwas an meinem zu kleinen Arbeitsspeicher zu verändern, würde sich das Lernen auf Dauer wohl sehr mühsam gestalten.

Weitere Informationen und MAT-GehirnJogging-Übungen gibt es unter:
www.gfg-online.de.