Galileo Galilei
Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Mitten im Alltag …

– man will es ja erst nicht glauben – glänzen die einfachsten Vokabeln oft durch Abwesenheit. Gestern noch lagen sie einem auf der Zunge, heute aber haben sie sich einfach auf und davon gemacht.

Voller Hingabe dekorierte ich heute morgen den Brief an eine Freundin mit der Briefmarke „20 Jahre Deutsche Einheit“. Noch schnell Empfänger und Absender auf den Umschlag geschrieben und dann fix rein in die Schuhe, denn der Geburtstag ist schon übermorgen und der Briefkasten zwei Straßen entfernt.

Während sich meine Füße zielsicher zum nahegelegenen Briefkasten bewegen, herrscht in meinem Kopf eine unglaubliche Leere und das nicht nur wegen des fehlenden Kaffeegenusses.

Das schlechte Gewissen steht auch schon bereit: „Habe ich dir doch gleich gesagt. Wenn du nicht am Ball bleibst …“.
Während ich nur denke: „Ruhe da oben!“, beschließe ich, mir heute wenigstens ein Viertelstündchen Englisch zu gönnen.


Ready for a holiday

Sounds like you´re ready for a holiday!
Hört sich an, als ob du urlaubsreif wärest!

How about a mini-break?
Wie wär´s mit einem Kurzurlaub?

Here´s a top offer, all inclusive!
Hier ist ein Spitzenangebot, alles inklusive.

It´s worth it in the long run.
Früher oder später zahlt es sich aus.

Well done! – Gut gemacht!

Letter – Brief

sender – Absender
addressee – Empfänger
street – Straße
postcode – Postleitzahl
envelope – Umschlag
stamp – Briefmarke
postmark – Stempel

2 Kommentare zu „Auf und davon“

Kommentieren